Die ASBH Hamburg ist seit über 35 Jahren eine starke und vitale Gemeinschaft mit einem Ziel: Menschen mit Spina bifida und Hydrocephalus und ihre Familien durch ein positives und selbstbestimmtes Leben zu begleiten. Dafür setzten wir jetzt und hier einiges in Bewegung, wofür wir auf Spenden für unseren Verein und auf aktive Hilfe angewiesen sind.

Portrait eines in die Kamera lächelnden Jugendlichen, welcher Nasenring und Lippenpiercing trägt, ein paar Kopfhörer lässig um den Hals hängend.

Spenden – die schnelle Hilfe

Wir freuen uns sehr über jede Zuwendung. Spenden werden umgehend für unsere dauerhaften Angebote, Projekte, unsere Beratungsstelle und die Freizeiten eingesetzt – und sie können von der Steuer abgesetzt werden. Ihr erhaltet eine Spendenbescheinigung.

Konto der ASBH Hamburg e.V.
IBAN: DE35 2512 0510 0001 4486 00
Bank für Sozialwirtschaft


Stiften – nachhaltig und dauerhaft

Damit die Beratungsstelle, die Freizeiten und alles, was hilft, auch für die nächste und übernächste Generation zur Verfügung stehen, haben wir die ASBH-Hamburg-Stiftung gegründet, die durch Zustiftungen oder Stiftungsdarlehen unterstützt werden kann.

Wir freuen uns über Stiftungen von Privatpersonen oder Unternehmen. Als Stifter unterstützt Ihr unsere Arbeit und setzt ein Zeichen der Solidarität mit unseren Mitgliedern. Ihr könnt sicher sein, dass Eure Zuwendung über den Moment hinaus wirksam ist. Eure Zahlungen erhöhen das Stiftungsvermögen und damit unsere Erlöse, mit denen wir unsere Arbeit auch in Zukunft finanzieren. Zustiftungen können ebenso wie Spenden steuerlich geltend gemacht werden.

Konto der ASBH-Hamburg-Stiftung
IBAN: DE98 2512 0510 0001 4496 00
Bank für Sozialwirtschaft

Ansprechpartnerin:
Dr. Antje Blume-Werry
Email: antje.blume-werry@asbh-hamburg.de
Telefon: 040 559 46 41


Stiftungsdarlehen – stiften ohne Risiko

Mit einem Stiftungsdarlehen stellt Ihr uns eine festgelegte Summe vorübergehend zur Verfügung. Mit den erwirtschafteten Zinsen können wir unsere Projekte verwirklichen. Nach Ablauf einer vereinbarten Frist erhaltet Ihr Euer Geld zurück. Ihr könnt das Stiftungsdarlehen auch vorzeitig kündigen. Zur Sicherung Eurer Ansprüche erhaltet Ihr eine Bürgschaft unserer Bank. Für die gestifteten Zinserträge entfällt für Euch als Stifter die Abgeltungssteuer.

Ansprechpartnerin: Dr. Antje Blume-Werry
Email: antje.blume-werry@asbh-hamburg.de
Telefon: 040 559 46 41

Bank für Sozialwirtschaft AG
Ansprechpartner: Bastian Lichtenberg
Email: B.Lichtenberg@sozialbank.de
Telefon 0511 340 23 515


Ein Testament für eine gute Zukunft

Auch mit Eurem Erbe könnt Ihr die Lebensumstände von Menschen mit Spina bifida oder Hydrocephalus positiv beeinflussen, indem Ihr die »ASBH Bereich Hamburg e.V.« oder die »ASBH-Hamburg-Stiftung« als Erbe in Eurem Testament einsetzt. Wenn Ihr möchtet, ergänzt Ihr den Eintrag um unsere Anschrift. Wir erhalten dann eine Information über die Zuwendung.

Für Fragen und für weitere Informationen stehen wir Euch zur Verfügung. Wir beraten Euch gern – persönlich, unverbindlich und vertraulich.

Ansprechpartnerin: Dr. Antje Blume-Werry
Email: antje.blume-werry@asbh-hamburg.de
Telefon: 040 559 46 41

Eine Gruppe jugendlicher Rollstuhlfahrer kommen auf den Betrachter zu, hinter ihnen eine Gruppe Erwachsener laufend. Alle lachen und lächeln.

Mitglied werden

So ein Verein wie unserer, der auf eine aktive Gemeinschaft und Selbsthilfe setzt, lebt durch seine Mitglieder. Bei uns engagieren sich schon jetzt über 200 Menschen – mit Spina bifida und Hydrocephalus, ihre Eltern, Geschwister und Partner sowie Förderer, die aus unterschiedlichsten Gründen unsere Anliegen unterstützen. Uns ist wichtig, dass jeder willkommen ist, mit dem was er tun kann und möchte. Der eine bringt sich ganz aktiv ein, der andere unterstützt uns durch seine Mitgliedsbeiträge. Alles hilft.

Ansprechpartnerin: Alexandra Volmer-Glander
Email: alexandra.volmer-glander@asbh-hamburg.de
Telefon: 040 558 33 56

PDF Satzung ASBH 2018

PDF Mitglied werden


Vorstand werden

Ein Verein braucht einen Vorstand. Das ist gesetzlich so vorgegeben – aber auch wirklich nötig. Denn irgendjemand muss sich verbindlich um einige Aufgaben kümmern, wie beispielsweise die ASBH bei Veranstaltungen vertreten, mit Interessenten sprechen oder Kontakt zu Politkern und Behörden halten. Es gibt einiges zu tun. Da aber die Aufgaben im Team erledigt werden, verteilt es sich gut und macht meistens auch eine Menge Spaß. Wir möchten deshalb alle ermuntern, die sich mit den Zielen der ASBH Hamburg e.V. identifizieren, sich für einen Vorstandsposten zu bewerben.

Ansprechpartnerin: Britta Irler
Email: britta.irler@freenet.de


Betreuer werden

Für unsere Wochenend- und Sommerfreizeiten suchen wir zuverlässige und verantwortungsbewusste Betreuer und Betreuerinnen – die diesen Job auch gerne als langfristigeres Engagement sehen. Wichtig ist, dass Ihr keine Scheu vor Pflege habt. Wenn Ihr dann auch noch gerne im Team arbeitet und mit Lust und Laune an Neues herangeht, meldet euch bei uns. Übrigens werden die Einsätze als Betreuer honoriert und man kann sie in manchen Schulen und Hochschulen als Praktika anerkennen lassen.

Ansprechpartnerin: Alexandra Volmer-Glander
Email: alexandra.volmer-glander@asbh-hamburg.de
Telefon: 040 558 33 56

Portrait eines herzlich lachenden Mädchens, im Vorder- und Hintergrund weitere Menschen die gemeinsam unterwegs sind.

Dankeschön!

Wir haben viel erreicht und dafür sind wir dankbar: den vielen Menschen, die uns durch Ihren persönlichen Einsatz unterstützt haben, unseren Mitgliedern, die unsere Gemeinschaft so positiv prägen – und auch allen, die uns finanziell unterstützen.

Danke – ohne Euch wären wir nicht so weit gekommen!


Wir danken unseren Förderern

Diese Website wurde durch die Aktion Mensch unterstützt. Unsere Beratungsstelle wird von der Gesundheitsbehörde der Stadt Hamburg gefördert. Unsere Angebote und Projekte können wir durch die Selbsthilfeförderung der Krankenkassen (Barmer, Techniker Krankenkasse, DAK Gesundheit, AOK Rheinland Hamburg, BKK Nordwest, ikk classic, KKH Kaufmännische Krankenkasse), die Unterstützung der Aktion Mensch, die Beiträge unserer Mitglieder und viele Spenden finanzieren.

Im Jahr 2019 erhielten wir von den Krankenkassen im Rahmen der pauschalen Selbsthilfeförderung 14.000 Euro, im Jahr 2020 waren es 28.000 Euro. Einzelne Krankenkassen förderten Projekte im Wert von 45.065 Euro.

Weitere Förderer sind der ZONTA Club Hamburg, HASPA Hamburg Stiftung und ihre Treuhandstiftungen, DSZ-Deutsches Stiftungszentrum und ihre Treuhandstiftungen, Kinder helfen Kindern e.V., Kroschke-Stiftung, Barbara und Wilfried Mohr-Stiftung, Hermann Wilhelm Eggers-Stiftung, Katarina Witt-Stiftung, Heinrich-Leszczynski- Stiftung, Collette Hecht-Stiftung, Helmut John II-Stiftung, Jelle Jansen Schütt- Stiftung, Firma JUNGHEINRICH, Herzenswünsche e.V., Wünsch dir was e.V., Round Table 4 Hamburg und viele, viele Menschen, die uns durch kleine und größere Spenden, durch ihre Zeit, Ideen und ihr Wissen unterstützen.

An dieser Stelle hierfür unseren herzlichen Dank!

Wir danken auch unseren Kooperartionspartnern

ASBH e.V. (Bundesverband)
Leben mit Behinderung Hamburg e.V.
Haydom Friends e.V.
Child’s Help e.V.
Frühstart, Elterninitiative für Früh- und Risikogeborene Hamburg e.V.
INTENSIV Kinder zuhause e.V.

Skip to content