ASBH Bereich Hamburg e.V.

Gemeinsamkeit macht Mut




"Lauf doch selber!"

Wir sind Familie G. aus Stelle bei Winsen. J. (7) hat Spina Bifida und einen Hydrocephalus. Wir möchten Euch eine kleine Anekdote aus unserem Leben erzählen.

J. läuft im Alltag mit Unterschenkel- Orthesen recht flink und braucht nur für Ausflüge und längere Strecken einen Rolli. Dadurch ist sein Selbstverständnis, den Rolli eigenverantwortlich zu nutzen, nicht so groß.

Als wir einmal in Wernigerode im Harz durch die Stadt bummelten, ließ J. sich von uns mal wieder umherschieben. Wenn er dann aufspringt und herumläuft, schauen einige Menschen schon recht irritiert, so dass man sich manchmal fast dafür entschuldigen möchte. J. kommandierte und zeterte mal wieder, wohin er wann wie schnell wolle, und man konnte es ihm nicht recht machen. Da platzte mir der Kragen und ich fuhr ihn inmitten einer Menschenmenge auf dem Marktplatz lautstark an, dass er gefälligst die Klappe halten oder aufstehen und selber laufen solle, wenn es ihm nicht passe, wie ich ihn schiebe.

Dieses führte bei einigen umstehenden Passanten zu mitleidigen Blicken für J. und missbilligenden Blicken für seine Rabenmutter!

Schmunzelnd stellte ich fest, wie selbstverständlich und locker man selbst mit dem Handicap umgeht, wohingegen Außenstehende oft noch Erklärungsbedarf haben. In diesem Sinne einen lieben Dank an alle Mitarbeiter und Mitwirkenden, die an dieser Aufklärung arbeiten und das Bestehen der ASBH ermöglichen.

S.G.
2005