ASBH Bereich Hamburg e.V.

Gemeinsamkeit macht Mut



Unsere erste Elternfreizeit

Es war im Jahre 1984. Die erste Elternfreizeit für unsere Familie in Klingberg an der Ostsee stand bevor. Wir waren hin-und hergerissen : Waren wir hier richtig ? Was sollte das Ganze überhaupt ? S. war doch kein Spinabifidakind. Aber andererseits hatten wir genug Ermutigung bekommen, es doch einfach `mal auszuprobieren.

Die Vorgeschichte war so: S. hatte als Baby einen Autounfall und war seitdem querschnittsgelähmt. In der Schule Hirtenweg, die er seit 1978 besuchte, hatte man uns von verschiedenen Organisationen erzählt, die Freizeitgestaltungen für behinderte Kinder anboten.

Und natürlich kam es viel besser, als wir es uns je erhofft hatten. Die Freizeit in Klingberg wurde für S. und seine kleine Schwester T. ein tolles Erlebnis. Mit anderen Kindern zu spielen und trotzdem in seiner Behinderung anerkannt zu werden, das war fantastisch. Alle weiteren Elternfreizeiten, aber besonders die Fahrten ohne Eltern, haben beiden Kindern Eigenständigkeit und Freude an einer großen Gemeinschaft gebracht.

Ein Erlebnis besonderer Art war es, als S. sich in B. verliebte, Er, der spiddeldünne Junge, und sie, das kräftige Mädchen, in dessen Umarmung er fast nicht mehr zu sehen war. Es war eine wundervolle, glückliche Zeit!

Und dafür danke ich dem ASBH und allen Helfern und Zivis, vor allem S.s Thomas!

Familie H.
September 2009