ASBH Bereich Hamburg e.V.

Gemeinsamkeit macht Mut




Ach, wie war das schön!

Was haben wir gelacht! Was haben wir nicht alles zusammen gemacht! Was haben wir Blödsinn gemacht! 16 Jahre lang habe ich von Wochenende zu Wochenende gefiebert, bis wir endlich wieder alle zusammen waren. "Wir", das war die damalige ASBH-Jugendgruppe: I., J., A., U., J., K., T. und die ganzen anderen. Nicht zu vergessen sind natürlich die vielen tollen Betreuer, von denen wir in den Jahren so manche kennen gelernt haben. Von Sabine und Michi bis hin zu Katja und Olli – Mann, mit wem haben wir nicht alles die Häuser gerockt!

Das Highlight des Jahres war immer die Sommerfreizeit. Letztendlich war es fast egal, wo wir hinfuhren. Schon lange zuvor haben wir uns überlegt, welche AG´s wir ins Leben rufen wollten, wie wohl das richtige Party-Outfit für das Jahr aussehen sollte, mit welchen Streichen wir die Betreuer aus der Reserve locken könnten und mit wem man sich ein Zimmer teilen möchte.

Vor kurzem habe ich zufällig den ehemaligen Betreuer Mark in einer Bar wieder getroffen. Er hat mir stolz Fotos von seinen Kindern gezeigt. Mann, wie die Zeit vergeht!

Dass J. von uns nun gehen musste, trifft mich auch nach so vielen Jahren, in denen wir uns nun nicht gesehen haben, sehr. Ich sehe noch immer ihr unschlagbar strahlendes Lächeln, mit dem sie mich zum Tanzen aufforderte. Es hat aber auch das Bewusstsein geschaffen, dass man das Leben jeden Tag aufs Neue genießen muss. Und es zeigt mir, welch ein Zusammenhalt die ASBH-Zeit auch nach so unterschiedlichen eigenen Entwicklungen und auch nach so langer Zeit doch zwischen uns gebracht hat.

Von A.W.
September 2009