ASBH Bereich Hamburg e.V.

Gemeinsamkeit macht Mut



Mädchen- und Frauengruppe ASBH Hamburg e.V.

Altersgruppe 16-28 Jahre


Mädchen und Frauen in der ASBH, aufgepasst!

Wir haben zur Förderung der Mädchen und Frauen mit Behinderung und der Mütter aus der ASBH eine große und großzügige Spende vom Zonta Club Hamburg zugesagt bekommen. Und wir können daher mehrere tolle Projekt sehr preisgünstig anbieten:

Allen voran wird die Mädchen- und Frauengruppe unterstützt, die die Betreuerinnen Eileen und Soje leiten. Die beiden Leiterinnen haben sich mehrere interessante und herausfordernde Unternehmungen ausgedacht. Alle Aktionen sollen Mädchen und Frauen mit Behinderung mehr Selbstbewusstsein und Lebensfreude geben. Am besten bei Interesse in der Beratungsstelle anrufen. Schaut euch und schauen Sie sich einmal die tollen Ideen an. Gerne kann man überall mitmachen. Wenn Probleme bestehen, den Weg zu bewältigen, werden Eileen und Soje helfen.

Gibt es für euch /Sie noch weitere interessante Ziele? Soje und Eileen verstehen sich als Begleiter und Organisatoren, es ist und bleibt eurer/Ihr Treffen. Alle Mädchen und Frauen mit Behinderung zwischen 16 und ca. 35 Jahren sind herzlich eingeladen.


Liebe Mädchen und Frauen der ASBH,

hier nun eine neue Methode, um gemeinsame Treffen besser zu planen. Im Jahr 2017 sind noch vier Treffen möglich. Für 2018 haben wir noch alle 12 Treffen offen...

Tragt euch gerne im jeweiligen Doodle Link ein, für die Aktivität die euch interessiert. Gerne darf man sich überall eintragen. Falls euch Aktivitäten fehlen, meldet uns dies. Manche Aktivitäten sind auf einen Zeitraum begrenzt, da diese nur dort stattfinden können.

Am Ende würden Eileen und ich, die „beliebtesten“ Aktivitäten aussuchen und den Termin für alle verkünden. Wir hoffen nun, dass wir mehr von euch ansprechen können. Da wir ausreichend unterstützt werden von den Frauen des „Zonta-Vereins“ ist es uns möglich, Aktivitäten mit Übernachtung anzubieten, falls euch weiter entfernte Ziele interessieren.

Weiterhin versucht der Verein, die Kosten zu tragen, möglicherweise kann mal dazu kommen das Taschengeld benötigt wird.

Falls es noch Fragen oder Anregungen gibt, meldet euch gerne persönlich bei uns! Damit wollen wir auch nochmal aufmerksam machen, dass das eure Treffen sind. Eileen und ich fungieren nur als „Begleiter und Organisatoren“ und ihr dürft alles gestalten. Und eigentlich sind dem keine Grenzen gesetzt...;)

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und gemeinsame Treffen mit euch!
Lieben Gruß
Eileen und Soje

Vorschläge für Aktivitäten der Mädchen- und Frauengruppe
Aktivität
doodle-Link zur Terminfindung
Weihnachtsmarkt
(Gerne einen Ort wünschen, mit Übernachtung möglich!)
Tanzkurs
Können wir in Hamburg organisieren, falls jemand andere Orte kennt. Gerne her damit!
Wohlfühltag
(Kosmetik und Massage im Nivea-Haus, möglicherweise Foto-Shooting?!)
Graffiti/Street Art Tour + Workshop in Hamburg
Klettergarten mit Übernachtung


Altersgruppe 35 - 55 Jahre


Hallo liebe Frauen,

ich habe große Lust, ca. 1 mal im Monat – oder auch alle 2 Monate – mit Euch (im Alter zwischen 35 und 55 Jahren) Aktivitäten im Sinne der Kultur zu unternehmen. Meine Idee und mein Wunsch ist es, zum Beispiel Ausstellungen, Museen und ähnliches in und um Hamburg zu besuchen. Wer Interesse an solchen Aktivitäten hat, meldet sich im ASBH-Büro oder bei mir.

In Bezug auf die Auswahl der Aktivitäten wäre es wichtig, wenn sich alle mit Vorschlägen einbringen. Wenn nur eine die Entscheidung trifft, schläft so eine Gruppe schnell ein. Das fände ich sehr schade.

Also Ihr Lieben, dann freue ich mich auf Eure Ideen und Euer Interesse, und vielleicht können wir ja schon im kommenden Frühjahr zusammen kommen und uns Hamburg und Umgebung kulturell erschließen.

Liebe Grüße Jenny Droop,
Mobil-Tel.: 0179/741 55 44
Oder auch in der Beratungsstelle melden.

Auch diese Frauengruppe wird dank der Spende vom Zonta-Club Hamburg finanziell unterstützt.



Seit November 2016 wird die Mädchen- und Frauengruppe nun von Eileen und Soje geleitet. Es gibt auch einen neuen Treffpunkt:

alsterstern
U Bahn Feldstraße
Neuer Kamp 30
20357 Hamburg

Was wir machen ....
alsterstern kennenlernen (Snoezelraum, Bewegungsraum, Musikraum, Beamer)
Kochen
zukünftige Treffen planen
Quatschen


Rückblick 2016: Mädchen- und Frauentreff - Klein, aber oho!

Klein, denn bisher sind es zwei bis fünf Frauen, die sich regelmäßig treffen, etwas gemeinsam machen, sich austauschen und über ihre Ziele sprechen. Bisher haben sie sich in der Küche der Tagesförderstätte im Südring 36 getroffen, aber mit dem sommerlichen Wetter werden nun auch gemeinsame Unternehmungen vorbereitet.

Deshalb kommt nach dem Klein, das Oho! Die Gruppe ist am Werden und wird aktiver. Zwei Teamerinnen organisieren die Treffen und unterstützen. Sie heißen Annica Masurek und Danica Held. Das Projekt wird vom ZONTA Club Hamburg finanziell gefördert. Welches Mädchen, welche Frau mit Spina Bifida und/oder Hydrocephalus möchte noch mitmachen?

Ruft uns im ASBH Büro an (040 5583356 oder 040 5594641).



Rückblick 2015: Wir starten ein Projekt für Mädchen und junge Frauen

Zielgruppe:
Mädchen und junge Frauen mit der Behinderung Spina Bifida und Hydrocephalus

Projektbeschreibung:
Im Oktober 2015 starten wir ein neues Projekt in der ASBH für Mädchen und Frauen ab 16 Jahren. Wir möchten mit einer kleinen und festen Gruppe von Mädchen und Frauen einmal im Monat ein Treffen gestalten. Schwerpunkt des Treffens soll die Förderung des Selbstbewusstseins sein. Das Treffen wird sich in zwei verschiedene Phasen untergliedern, in der ersten Phase möchten wir mit der Gruppe immer etwas selbst kochen und zubereiten und dieses anschließend gemeinsam verzehren. Die Mädchen und Frauen sollen hierbei den selbstständigen Umgang in der Küche erlernen und ein Gefühl von Stolz entwickeln, wenn sie ihr eigen zubereitetes Essen auf dem Teller haben. Die zweite Phase wird sich dem eigenen Körper widmen. Wir möchten bei den Mädchen und Frauen, den Gedanken aus dem Weg räumen, dass sie sich in irgendeiner Art und Weise, selbst nicht als schön empfinden. Sie sollen erfahren, dass es sich lohnt zu sich selbst zu stehen. Wir möchten dies unterstützen durch eine Art „Wellness –Programm“. Hierbei sind folgende Aktivitäten vorstellbar: Fußmassage, Handmassage, Nägel lackieren, Frisuren ausprobieren, Masken, gestalten von Schmuck oder das schießen von schönen Fotos.

Projektleitung:
Die Planung, die Durchführung, und weiter die Vor- und Nachbereitung liegen in der Hand zweier Studentinnen, die sich selber vorstellen: Wir, dass sind Danica Held und Annika Masurek, sind 23 Jahre alt. Danica studiert Sonderpädagogik mit dem Fach Arbeitslehre und Annika studiert Lehramt für Grund- und Mittelstufe mit den Fächern Mathematik und Sozialwissenschaften, an der Uni Hamburg. Gemeinsam haben wir ein Freiwilliges soziales Jahr im Friedrich-Robbe Institut absolviert und schwärmen immer noch von dieser Zeit. Aus diesem tollen Jahr und den vielen Erlebnissen nehmen wir auch die Motivation für dieses Mädchenprojekt. Beide von uns haben auch eine Jugendgruppe im Pfadfinder Bund Nord geleitet und finden das Gefühl von Zusammenhalt einfach wichtig und finden es ebenso wichtig Menschen die Möglichkeit zu geben, in einer Gruppe etwas auf die Beine zu stellen, in der aber jeder bestmöglich selbstständig fungieren soll und kann. Wir sind gespannt auf die Zeit und freuen uns.