ASBH Bereich Hamburg e.V.

Gemeinsamkeit macht Mut



Aktuelles, Neuigkeiten und Kurzinfos:


Wir geben die Termine und Ziele der Wochenenden 2018 bekannt!
schaut direkt unter


Mütterwochenende 16. bis 18. Februar
wir fahren in das Hotel 'Hohe Wacht' an die Ostsee
Im Mittelpunkt stehen Erfahrungsaustausch und Erholung
Eine Referentin wird uns über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht informieren
Kosten 70 €
es sind noch sechs Plätze frei


Achtung ein Fehlerteufel: der Termin für das Familienwochenende ist 14. bis 16. September 2018.
Sie können sich ab sofort bei der ASBH Hamburg anmelden
Themen: Erfahrungsaustausch, Erholung und Gemeinschaft erleben
Wir fahren in das schöne Haus nach Bargum


Leben mit Behinderung Hamburg und die ASBH Hamburg laden ein zur Informatonsveranstaltung im Südring 36

Schule - Und wie geht es weiter?
Wege ins Berufsleben für Jugendliche mit Behinderung


Sonntag, 19. November, 14.00 - 17.00 Uhr


Mädchen und Frauen in der ASBH, aufgepasst!

Wir haben nun eine neue Methode, um gemeinsame Treffen besser zu planen. Im Jahr 2017 sind noch vier Treffen möglich. Für 2018 haben wir noch alle 12 Treffen offen...

Schaut Euch auf der Seite der Mädchen und Frauen um und tragt Euch in die entsprechenden doodle-Listen ein:


Das aktuelle Rundschreiben vom September 2017 ist fertig!
Es steht zum Download bereit:


GROßELTERNTAG

Informationstag für Großeltern verschoben!

Den Seminartag für Großeltern zum Erfahrungsaustausch und für Fragen rund um die Behinderung haben wir auf Samstag, den 27. Januar verschoben. Der Informationstag findet in den Räumen der ASBH Hamburg statt und wir bitten um Anmeldungen bis zum 15. Dezember an unsere Beratungsstelle.

Zum ersten Mal planen wir einen Tag extra nur für Großeltern. Am Samstag, den 27. Januar 2018 können Großeltern eines Kindes oder Jugendlichen mit Spina bifida und/oder Hydrocephalus sich kennenlernen. Sie werden über die medizinischen Aspekte der Behinderung aufgeklärt, können fragen, was sie schon immer über die Behinderung fragen wollten, können überlegen, wie sie ihre Kinder und Enkel unterstützen können und können untereinander ihre Erfahrungen austauschen.

Durch den Tag leiten Irmgard Gürtler-Piel und Antje Blume-Werry. Bei Fragen dazu rufen Sie uns an in der ASBH-Beratungsstelle.


Wir geben die Termine und Ziele der Freizeiten 2018 bekannt!
schaut direkt unter

Und auch der Termin für das nächste Familien-Wochenende steht schon fest:
16.09. - 18.09. 2018 in Bargum.


Pflegetag
In diesem November wird es wieder einen Pflegetag geben. An Sonnabend, den 11.11.2017, können Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene mit Spina bifida, die in ihrem Blasen-oder Darmmanagement mehr Selbstständigkeit erreichen wollen, sich Rat und praktische Tipps bei einem Krankenpfleger und einer Krankenschwester holen. Beide Ratgeber haben hierin viel Erfahrung. Wer Interesse hat, möge sich bitte in der Beratungsstelle melden.


ein neuer Film für ASBH Hamburg

Liebe ASBH Mitglieder,

im Mai möchten wir einen Workshop zur Realisierung eines neuen Image/ Fundraising-Films für die ASBH durchführen. Ziel soll es sein, einen vielseitig nutzbaren Film von ca. 3 Minuten Länge durch KS Media erstellen zu lassen, der ASBH HH gut präsentiert und die Zuschauer zu Spenden anregt.

Um unsere Wünsche bestmöglich umsetzen zu lassen, soll ein ca. 3 stündiger Workshop durchgeführt werden, um Ideen zu sammeln etc. Bei Interesse bitte kurz per Mail unter melden bei

Dann wird eine Termin-Anfrage per Doodle geschickt, um möglichst viele Interessenten auf einem Termin zu versammeln.

Vielen Dank.
Alexandra Volmer-Glander
Fundraising
ASBH Bereich Hamburg"




Wir geben die Termine und Ziele der Freizeiten und Wochenenden für 2017 bekannt!
schaut direkt unter


Die Berichte über unsere Aktivitäten sind jetzt im

unter "Service" zu finden


Flohmarkt: Von Mitgliedern – für Mitglieder

Unser Flohmarkt ist aktualisiert worden. Wer Rollihosen oder Winterjacken sucht, sollte mal reinschauen unter




Wir suchen Betreuer für unsere Wochenenden und Freizeiten:




Sozialpädagogische Unterstützung

Die ASBH-Hamburg startet mit einem neuen Projekt: Wir haben zum 1. Oktober eine Sozialpädagogin eingestellt, die sich um die Belange von Erwachsenen kümmern wird. Das Projekt wird von der Aktion Mensch gefördert und wird drei Jahre laufen. Wir sind glücklich, hierfür Frau Yousefi gewonnen zu haben. Frau Yousefi ist eine erfahrene Sozialpädagogin und eine Mutter aus dem Verein, kennt sich also mit den Problemen der jung Erwachsenen und Erwachsenen gut aus. Nun geht es darum, Erwachsene aus der ASBH zu finden, die Interesse an dieser Hilfe haben. Frau Yousefi wird vor allem gucken, inwieweit der/die Betroffene die sozialrechtlichen Hilfen aus der Pflegeversicherung und der Eingliederungshilfe ausschöpft. Dann ging es uns bei der Projektidee auch darum, den Betroffenen Hinweise für ihre ärztliche Versorgung zu geben und vielleicht kann bei Wunsch auch eine Freizeitgestaltung angeregt werden. Es soll sich aber immer um Hilfestellungen handeln, nicht um eine Übernahme! Frau Yousefi wird nicht die Rolle von Eltern oder gesetzlichen Betreuern übernehmen, sondern sie wird auf Möglichkeiten hinweisen und Anleitungen geben. Und sie soll sich nach und nach dann aus der Begleitung zurückziehen und sich um andere Betroffene kümmern. Wer also schon selbstständig lebt und sich manchmal überfordert fühlt oder sich fit machen möchte für ein eigenständiges Wohnen, melde sich bitte bei im Büro bei


040 / 558 33 56


Herr Christian Au, Buxtehude, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Sozialrecht / Berufsbetreuer, hielt im April 2013 im Rahmen unserer Mitgliederversammlung bei ASBH Hamburg einen Vortrag über "Das Recht der Pflegeversicherung nach dem Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz (PNG)". Er hat uns seine Vortragsfolien zur Verfügung gestellt.
Sie können herunter geladen werden unter





Einkaufen und Gutes tun – jetzt auch in über 900 anderen shops

Seit 2004 ist ASBH Hamburg Partner von Amazon. Durch Eure Mühe, beim Einkauf dort den kleinen Umweg über unsere web-Seite zu gehen, haben wir von Amazon insgesamt rund 6800 € an Provision bekommen.

Zusätzlich haben wir uns jetzt bei gooding angemeldet. Mit Euren Einkäufen könnt Ihr nun auch in anderen Shops unseren Verein unterstützen. Wie das geht? Ganz einfach: vor Eurem nächsten Einkauf geht Ihr einfach auf www.gooding.de. Dort wählt Ihr aus, welchen Verein Ihr unterstützen wollt (ASBH Hamburg anklicken, bitteschön), wählt einen Einkaufsladen und beginnt wie gewohnt, Euren Einkaufswagen zu füllen. Ihr müsst Euch dafür nicht bei gooding anmelden und registrieren. Und man kann nicht nur einkaufen; auch einige Reiseveranstalter, Autovermieter, Fluggesellschaften und z.B. die Deutsche Bahn sind vertreten.

Die teilnehmenden Unternehmen geben eine fest vereinbarte Provision an gooding ab, die zu 100% an ASBH HH weitergegeben wird. Probiert es einfach aus und unterstützt ASBH dadurch direkt mit Euren Einkaufen. Berichtet doch bitte auch in Euren sozialen Netzwerken, Euren Freunden und Kollegen davon. Vielen herzlichen Dank dafür!

Noch ein Hinweis: Bücher unterliegen der gesetzlichen Buchpreisbindung und können daher leider keine Provision auslösen. Obwohl also auch Amazon bei gooding vertreten ist, kauft Ihr besser Bücher weiterhin auf dem bewährten Weg (auf der rechten Seite: Amazon anklicken).


Herr Dr. Henne, Kinder-Nephrologe im Altonaer Kinderkrankenahus, hielt im April 2012 einen Vortrag bei ASBH Hamburg zum Thema "Stuhlinkontinenz bei Patienten mit Spina Bifida". Er hat uns seine Vortragsfolien zur Verfügung gestellt.
Sie können herunter geladen werden unter


Es gibt eine neue Rubrik: Bücher und Filmtipps!

Hier werden spannende und unterhaltsame Bücher und Filme vorgestellt, die sich mit Behinderung allgemein und mit Rollstuhl, spina bifida oder Hydrocephalus im speziellen beschäftigen.



Newsletter "aktuelles Sozialrecht"

Das Sozialrecht ist eine Materie, die zu überblicken für einen Laien geradezu unmöglich erscheint. Der Gesetzgeber hat diesem Umstand versucht Rechnung zu tragen, indem er den Trägern der Sozialversicherungen (z.B. Arbeitsamt, Jugendamt, Rentenversicherung, Kranken- und Pflegekassen) umfangreiche Aufklärungs- und Beratungspflichten auferlegt hat.

Wie aber weiß ich als Betroffene(r), ob der meinen Antrag bearbeitende Sachbearbeiter über die neuste Gesetzgebung, Rechtsprechung oder Durchführungsbestimmung bereits ausreichend informiert ist? Und was noch wichtiger ist: Werde ich von den Sozialversicherungsträgern auf aktuelle Änderungen – ungefragt – hingewiesen, wenn eine solche Änderung positive Auswirkungen auf meine Dauerleistung (z.B. Arbeitslosengeld, Rente, Pflegegeld) hat oder sie dazu führt, dass ein bislang abgelehnter Antrag nun positiv beschieden werden könnte bzw. müsste.

Diese Fragen verdeutlichen, dass Betroffene in den für sie relevanten Bereichen des Sozialrechts selber über ein solides Maß an Sach- und Rechtskunde verfügen sollten, um sozialversicherungsrechtliche Verfahren auf Augenhöhe mit den betreffenden Sozialversicherungsträgern absolvieren zu können. So zeigt auch die Erfahrung, dass Sachbearbeiter in Verfahren für aktuelle Hinweise häufig dankbar sind, wenn dadurch langwierige Rechtsstreite vermieden werden können.

Liebe Leserinnen und Leser meines Newsletters,
seit nunmehr 7½ Jahren habe ich in unregelmäßigen Abständen den Newsletter „Aktuelles Sozialrecht“ verfasst. Auf jede Ausgabe habe ich viele freundlichen Rückmeldungen und Nachfragen von Ihnen und euch erhalten, über die ich mich stets gefreut habe.
Mit dem heutigen Tage, 24. Oktober 2016, stelle ich diesen Newsletter nunmehr ein. Die mir für den Bezug des Newsletters übersandten Daten werden selbstverständlich unverzüglich gelöscht.

Ich habe festgestellt, dass sich diese Form der Information in der schnelllebigen Welt des Sozialrechts nicht so gut eignet wie eine facebook-Seite. Zudem sind aufgrund der großen Zahl an Newsletterlesern immer mehr Server dazu übergangen, den Newsletter als Spam einzuordnen.

Auf der facebook-Seite der Kanzlei, die auch für Nichtmitglieder von facebook frei und ohne Anmeldung zugänglich ist, halte ich Sie auch in Zukunft gern über Neuigkeiten im Sozialrecht und über den Ausgang interessanter Fälle unserer Kanzlei auf dem Laufenden.

Sie finden die Seite über den folgenden Link:

Ich freue mich über viele Besucher auf der Seite und auch weiterhin über interessante Diskussionen unter den Beiträgen.
Ich danke Ihnen für Ihr Interesse an meinem Newsletter und hoffe auf ein baldiges „Wiederlesen“ auf unserer facebook-Seite.

Gern verweise ich noch auf die kostenlose Erstberatung für ASBH Mitglieder und die 50 € netto Rabatt exklusiv für ASBH Hamburg Mitglieder bei Erteilung eines Mandats.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.
Christian Au
Rechtsanwalt